Verein Ruppiner Köche von 1992 e.V. - Herzlich willkommen!

Informationen rund um den Ruppiner Köcheverein

zur Navigation zum Inhalt

Galerie

versammlung1993.jpgEine der ersten Mitgliederversammlungen, 1993.

rohdeundhortig.jpgAndreas Rohde und Peter Hortig, “Freund der Köche”

pokal1999.jpgSponsor Rainer Stirnemann auf einem Pokalwettkampf 1999

gruenewoche.jpgGrüne Woche, 2006

Geschichte

Gründung

Der Verein Ruppiner Köche wird am 05.11.1992 im Hotel “Krone” in Lindow gegründet. Anwesende Gründungsmitglieder sind Carsten Pfefferlein, Volker Tabatt, Andreas Rohde, Thomas Parschat, Ralf Zepernick, Hartmut und Anita Nowottny, Peter Maisenhölder, Andreas Buchmann sowie Detlef Niess. Die Aufgaben und Ziele des Vereins werden unter anderem mit einer hervorragende Jugendarbeit, einer guten Öffentlichkeitsarbeit, der Teilnahme an Meisterschaften und einem positiven Vereinsleben festgelegt. Nach der Wahl des Vorstands, zu dessen erstem Vorsitzendem Detlef Niess gewählt wird, wird die Satzung einstimmig beschlossen. Im Oktober 1994 wird Andreas Rohde Vorsitzender des Vereins, der diesen Posten bis heute innehat.

Wachstum

In den folgenden Jahren wird verstärkt der Bereich der Jugendarbeit ausgebaut. So werden unter anderem ein Training für anstehende Wettbewerbe und Abschlussprüfungen eingeführt und eine Jugendgruppe etabliert. Wettbewerbe und Veranstaltungen werden dabei nicht ausser acht gelassen – auf der “Grüne Woche” in Berlin 2001, wo der ausgezeichnete “Freund der Köche” Peter Hortig die Rolle des Moderators übernimmt, kann mit der Kreation des “Seebecker Sauerkraut” ein voller Erfolg verbucht werden. Weiterhin wird unter anderem eine Benefizveranstaltung für krebskranke Kinder in Liebenwalde durchgeführt, welche viel Beachtung findet.

Zukunft

Die Pläne für die Zukunft des Vereins sehen unter anderem einen weiteren Ausbau der Jugendarbeit und die Verstärkung durch jüngere Mitglieder vor.